Kontaktdaten:

Manuela Kopp
Winkelner Str. 6
41169 Mönchengladbach
Tel: 02161-3046984
info@manuela-kopp.de

Abonniere unseren Newsletter

Psychotherapie

Jeder von uns hat wohl kleinere oder größere Sorgen und Probleme. Doch manchmal kommt es vor, dass sie uns beherrschen. Wir beginnen darunter zu leiden.

Vielleicht kennen Sie das ja auch?

  • Sie haben Beschwerden, die einfach nicht besser werden wollen.
  • Es gibt ein Thema, dass sie nicht mehr loslässt.
  • Möglicherweise verstehen Sie auch Ihre eigenen Handlungen und Reaktionen in bestimmten Situationen nicht.

Reden kann helfen

Das ist wohl der Satz, den jeder schon einmal in einer „Krisensituation“ gehört hat: „Sie müssen / Du musst darüber sprechen!“

Ja, aber was ist, wenn niemand mehr zuhört? Oder das Problem davon sich nicht auflöst sondern im Laufe der Zeit immer größer wird? Manchmal kommt es auch vor, dass wir unsere Lieben (die Familie, den Partner, die beste Freundin / den besten Freund) nicht noch mehr belasten wollen. Schließlich haben sie selber „genug um die Ohren“. Oder wir wollen „nicht schon wieder“ von demselben Thema anfangen und die anderen langweilen. Was machen wir dann?

Manche Themen sind auch so sehr mit Scham behaftet, dass es schwer fällt mit einer nahestehenden Person darüber zu sprechen.

Natürlich gibt es auch diejenigen unter uns, die grundsätzlich nicht gerne reden, es einfach nicht gewohnt sind, über sich und ihre eigenen Probleme zu sprechen oder vielleicht auch niemanden haben, der ihnen zuhört.

Warum Psychotherapie?

Die Psychotherapie ist Zeit nur für Sie! Zeit, in der Sie Ihre persönlichen Probleme so oft Sie möchten immer und immer wieder besprechen können. Dabei müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, dass Sie „schon wieder“ mit dem gleichen Thema anfangen. Hier stehen Sie an erster Stelle! Sie bekommen einen geschützten Raum und alle Zeit, die Sie brauchen.

Manchmal ist es viel leichter, nach einer kurzen Kennenlernphase mit einer außenstehenden Person ein Problem anzugehen. Jemand, der Ihnen zuhört, Sie unterstützt, mit Ihnen auch mal schweigt und bei der Problemlösung hilft. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß oder wie klein Ihnen Ihr Problem erscheint (oder was andere darüber gesagt haben. Vielleicht haben Sie auch schon das eine oder andere Mal gehört „Stell dich nicht so an!“?) In der Psychotherapie zählt nur, dass Ihr Leiden gemildert wird! Es geht einzig und allein um Ihre Empfindung und darum, dass es Ihnen wieder besser geht.

Wie hilft Psychotherapie?

Möglicherweise denken Sie gerade, dass Reden mit Ihrem Partner / Ihrem Freund / der Familie doch auch nicht geholfen hat. Wieso sollte dann das Sprechen über Ihr Anliegen in der Psychotherapie helfen? Das ist eine berechtigte Frage.

In der Psychotherapie geht es jedoch nicht nur darum, über das Problem / die Beschwerden zu sprechen. Es geht auch um die nonverbale Kommunikation. Wie Sie vielleicht wissen, sprechen wir nicht nur mit Worten, sondern auch die Mimik und Gesten spielen eine große Rolle. In einem Gespräch mit der Freundin oder dem Freund wird dieser jedoch häufig keine große Beachtung geschenkt. Was nicht zuletzt mit daran liegt, dass viele „Gespräche“ schriftlich oder telefonisch stattfinden.

Psychotherapie hilft jedoch nicht nur durch Kommunikation. Vielmehr geht es darum, einen Blick hinter die Kulissen – also ins Innere – zu werfen. Die Suche nach der Ursache kann dabei helfen, dass Sie Ihre Probleme, Reaktionen, Beschwerden – ja, sich selber – besser verstehen. Auf diesem Weg können Lösungen gefunden werden und Ihr Leid kann sich verringern oder sogar auflösen.

Was passiert in der Psychotherapie?

Es gibt viele verschiedene psychotherapeutische Verfahren. Die klassischen sind die Verhaltenstherapie, die Tiefenpsychologie und die Psychoanalyse. Doch auch darüber hinaus gibt es andere Methoden, die sehr wirkungsvoll sind.

Natürlich hilft nicht jede Methode bei jedem x-beliebigen Problem oder bei jeder Person. Ob eine Behandlung die erwünschte Wirkung erzielt, hängt von so vielen kleinen Einzelheiten ab: Von Ihnen als Person, von Ihrem sozialen Umfeld, von Ihren Beschwerden und deren Stärke und vielen weiteren Umständen bis hin zur Tagesform. Deswegen stimme ich die Behandlung ganz individuell auf Sie persönlich ab.

Folgende Methoden können u. a. zur Anwendung kommen:

Was kann ich für Sie tun?

In einem ersten kostenfreien Informationsgespräch lernen Sie die Praxis, den Raum und mich ein wenig kennen. Sie können einen ersten Eindruck von meiner Arbeit gewinnen und alle Fragen zum Therapieablauf stellen.

Sie können auch ein wenig von sich erzählen, damit ich Sie und Ihr Anliegen etwas kennenlerne. Aber Sie müssen mir nicht im ersten Gespräch Ihre ganze Geschichte in allen Einzelheiten erzählen. Schließlich kennen Sie mich nicht, und müssen erst einmal Vertrauen gewinnen.

Grundsätzlich gilt für die Therapie: Alles, was Ihnen gut tut! Sie und Ihr Wohlbefinden stehen an erster Stelle!

Die Dauer der Therapie lässt sich im Vorfeld nicht bestimmen. Sie ist von vielen Dingen abhängig. Manchmal platzt der Knoten schon nach wenigen Stunden. Es kommt vor, dass zwei oder drei Gespräche ausreichen. Manchmal wird etwas mehr Zeit benötigt. Die Therapie dauert also so lange wie es nötig ist, um Lösungen für Ihr Problem zu finden und Ihre Beschwerden zu verringern oder wie Sie es wünschen.

Sie haben weitere Fragen? Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Vereinbaren Sie mit mir einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch. Ich freu mich auf Ihre Nachricht und auf Sie!