Kontaktdaten:

Manuela Kopp
Winkelner Str. 6
41169 Mönchengladbach
Tel: 02161-3046984
info@manuela-kopp.de

Stress

Wenn wir Stress haben, passiert eine Menge in unserem Körper. Diese körperlichen Reaktionen waren früher wichtig, um zu überleben, und sind es heute auch noch. Stress ist ein Art Anpassungsreaktion des Körpers. Ist das Gleichgewicht von wichtigen Körperfunktionen bedroht, reagiert der Körper, um dieses Gleichgewicht im Lot zu halten. Das könnten zum Beispiel Angst oder eine Situation sein, die schnelles Handeln erfordert, aber auch extreme Hitze oder Kälte.  

Wie äußert sich der Stress körperlich?

  • Verstopfungen
  • Durchfall
  • Herzbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • erhöhter Blutzuckerspiegel
  • Schwitzen
  • Kurzatmigkeit
  • Nervosität
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Magenschmerzen
  • Heißhunger
  • Appetitlosigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • usw.

Stress = keine Zeit?

Das Wort „Stress“ ist inzwischen schon ein Modewort geworden. Häufig wird Stress mit „keine Zeit“ gleichgesetzt. 

Vielleicht denken Sie jetzt gerade „ Es ist doch eh nicht zu ändern; der Tag hat nun mal nur 24 Stunden.“

Klar, Stress kann auch ausgelöst werden, wenn zu wenig Zeit für etwas vorhanden ist, das unbedingt erledigt werden muss.

Aber es gibt auch noch andere Situationen oder Erlebnisse, die Stress auslösen. Manche geraten zum Beispiel “in Stress”, wenn die Schwiegermutter sich spontan zum Kaffeetrinken eingeladen hat. Für andere ist es “Stress pur”, wenn der Steuerbescheid ausgefüllt werden muss oder Amtsgänge anstehen. Auch das Gespräch mit dem Teenager kann bei manchen Eltern Stress auslösen (andersrum natürlich auch). 

Es ist also nicht ganz richtig, wenn “Stress” nur mit “keine Zeit” gleichgesetzt wird. 

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und empfindet dadurch eine Situation anders als andere es vielleicht tun würden.

Wie hoch ist Ihr Stress-Level?

 Nicht jede Situation, nicht jedes Ereignis stresst Sie gleich. Ein gesundes Maß an Stress ist nicht schädlich, ganz im Gegenteil. Auch eine Unterforderung oder Langeweile kann Stress bedeuten. Wir brauchen also eine gewisse Menge “Stress” für unseren Antrieb.

Sie werden sich jetzt sicherlich zu Recht fragen, wie hoch denn “dieses gesunde Maß” ist. Da Stress nicht messbar ist, hängt dies ganz von Ihnen und Ihrem Empfinden ab. Eine gute Möglichkeit, dies heraus zu finden, ist die sogenannte Stress-Skala. Sie besteht aus einer Skala von 0 – 10. Wobei 0 bedeutet, dass Sie gerade total entspannt und innerlich ruhig sind. Die 10 steht für einen Zustand von Panik und Todesangst. 2 wäre eine leichte Unruhe, 4 Anspannung und Nervosität, 6 deutlich spürbarer Stress und 8 starker Stress. 

Nehmen Sie sich  im Laufe des Tages ab und zu (zum Beispiel beim Aufwachen, Mittags und vor dem Schlafen gehen) einen Augenblick Zeit, spüren Sie in sich hinein und notieren Sie, wie gestresst Sie sich in diesem Moment fühlen. So bekommen Sie einen Überblick über Ihren persönlichen Stress. Wenn Sie nun über Tage hinweg immer einen Stress-Level  von 6 oder 7 oder sogar höher haben, sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen. Denn besteht zu viel Stress zu lange, schadet er der Gesundheit! Zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich helfe Ihnen gerne, Ihre Gesundheit zu erhalten.

Was kann ich nun für Sie tun?

Ich zeige Ihnen Wege aus Ihrer Stress-Falle. Gemeinsam überlegen wir Möglichkeiten, wie Sie Ihr Stress-Level senken und sich besser entspannen können. Das ist anfangs sicherlich nicht leicht, denn womöglich sind Ihnen Ruhe und Entspannung inzwischen völlig fremd geworden. Aber ich lasse Sie dabei nicht alleine! Ich unterstütze und begleite Sie dabei, Ihren Stress wieder dauerhaft auf ein “gesundes Level” zu bekommen. 

Wagen Sie es, Ihren persönlichen Stress mit meiner Hilfe unter die Lupe zu nehmen und bekommen Sie mehr Lebensfreude!

Kontaktieren Sie mich und vereinbaren Sie ein kostenloses Informationsgespräch. Ich freu mich auf Sie!